Stadt Großschirma

Kopfbereich / Header

Menü Suche

Kartenanwendung

Reisepass

Ansprechpartner/in
Stadt Großschirma
Hauptstraße 156
09603 Großschirma
Telefon: 037328 8990
Telefax: 037328 89910
E-Mail: Homepage: ww­w.­gross­schir­ma.de
Dienstags 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 15.30 Uhr
Freitags 9.00 bis 11.30 Uhr
Außerhalb dieser Öffnungszeiten können individuelle Termine vereinbart werden. 

Allgemeine Informationen

 

Neuer "Reisepass 3.0" ab 01.03.2017
Information des Bundesministeriums des Innern (BMI) vom 09.02.2017

Aufgrund einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) wurde die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet, den Geburtsnamen auf Reisedokumenten explizit als einen solchen zu kennzeichnen. Neben der gesonderten Darstellung des Geburtsnamens wird auch die „Personalisierungskarte“ im Reisepass, welche ähnlich dem bis 2010 geltendem alten Personalausweis entspricht, durch eine Plastikkarte ersetzt, die dem neuen Personalausweis ähnelt.
Der neue deutsche Reisepass wird seit dem 1. März 2017 ausgestellt.
Die Gebühr für die Ausstellung eines Reisepasses an Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, ist seit dem 1. März 2017 um 1,00 EUR von bisher 59,00 Euro auf 60,00 EUR angehoben. Die Reisepassgebühr für Antragsteller, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt unverändert 37,50 EUR.



Wichtig:
Das Antragsformular wird mit allen erforderlichen Angaben in Ihrem Beisein erstellt. Sie brauchen also nur Ihre Unterschrift zu leisten, d.h., Sie können sich bei der Antragstellung nicht vertreten lassen.

Bitte beachten Sie:
Bei der Beantragung eines ePasses oder Expresspasses werden zusätzlich Fingerabdrücke erfasst.

Wenn Sie den ePass/Expresspass abholen, legen Sie bitte den alten Reisepass vor, da dieser dann eingezogen bzw. ungültig gemacht wird. Dies gilt auch für evtl. ausgestellte vorläufige Reisepässe. Bei Kindern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist die Zustimmung der Sorgeberechtigten erforderlich. Als Vormund legen Sie bitte die Bestallungsurkunde vor. Die Unterschriften sind persönlich unter Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses im Einwohnermeldewesen zu leisten.

Ein vorläufiger Reisepass wird ausgestellt, wenn Sie glaubhaft machen, dass Sie den Pass kurzfristig benötigen und die Ausstellung eines ePasses/Expresspasses nicht mehr möglich ist. Er ist ein Jahr lang gültig. Sie benötigen die für die Ausstellung des ePasses/Expresspasses aufgeführten Unterlagen.

Der Verlust eines Reisepasses oder eines vorläufigen Reisepasses ist unverzüglich durch persönliche Vorsprache der Pass- und Meldebehörde mitzuteilen.

Verfahrensablauf

Bei Kinderreisepässen bitte nachfolgenden Link anklicken.

Beantragung Kinderreisepass

Welche Unterlagen werden benötigt?

Zum Beantragen wird benötigt:

  1. bisheriges Dokument, auch wenn es ungültig bzw. abgelaufen ist,
  2. aktuelle Geburtsurkunde im Original
  3. ein aktuelles Lichtbild (biometriefähig, nicht älter als 6 Monate)

Die Gebühren sind bei der Antragstellung zu entrichten.

Welche Gebühren fallen an?

60,00 Euro für Personen ab dem 24. Lebensjahr
(Gültigkeitsdauer 10 Jahre)

37,50 Euro für Personen bis zum 24. Lebensjahr
(Gültigkeitsdauer 6 Jahre)

Gebühren bei Expresslieferung (innerhalb von 3 Werktagen) zzgl. 32,00 Euro

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Bearbeitungsdauer in der Bundesdruckerei beträgt ca. 3 - 4 Wochen (Saisonabhängig).

Zurück
weiterlesen

Infobereich

Veranstaltungskalender

Alle Veranstaltungen zeigen